Misanthropenwald

Das fängt ja gut an

with one comment

Nun ist es also geschehen, Guido Westerwelle ist wichtig. Der Traum des FDP-Spitzenkandidaten hat sich erfüllt, die Mehrheit der Deutschen hat sich aus nicht nachvollziehbaren Gründen für ein „bürgerliches Bündnis“ (Eigenwerbung) entschieden. Und Guido darf mitspielen. Ganz oben.

„Die Bürger haben uns heute gewählt, weil sie wissen, dass wir unsere Wahlversprechen halten.“ Das hat Westerwelle heute so oder sinngemäß gefühlte tausend Mal gesagt, Generalsekretär Dirk Niebel erzählt das auch schon die ganze Zeit und da dachte sich der Chefredakteur des ZDF, Nikolaus Brender, dass er da ja mal nachhaken könnte.

Und so stellte er in der Elefantenrunde, dem abgefilmten Spitzenkandidatentreffen nach der Wahl, folgende Frage, die auf die von der FDP versprochenen Steuersenkungen abzielte: „Herr Westerwelle, ihr Generalsekretär Dirk Niebel hat vor der Wahl gesagt: ,Die FDP wird keinen Koalitionsvertrag unterschreiben, in dem nicht eine echte Steuerstrukturreform verankert ist.‘ Wir das so sein?“

Und anstatt zu sagen „Ja“ bzw. „Nein“, was ja dann doch eine ziemlich krasse Lüge gewesen wäre, entschied sich Westerwelle zu einer etwas weniger krassen Lüge. Er fing nämlich damit, an dass man ja jetzt nicht das verhandeln würde, was noch zu verhandeln sei. Da würden sich ja die Oppositionsparteien in der Runde -haha- einen ins Fäustchen lachen.

Wohin führt es, wenn unser zukünftiger Vizekanzler und Außenminister keine drei Stunden nach Schließung der Wahllokale damit anfängt, seine zentralen Wahlversprechen zu relativieren?

Allerdings muss ich Westerwell fairerweise zugestehen, dass er sich pausenlosen Angriffen der zukünftigen Opposition ausgesetzt sah: Lafontaine wagte es doch festzustellen, dass die FDP linke Ideen wie die Börsenumsatzsteuer übernommen habe! Das veranlasste  Westerwelle dazu, dem Kommunisten zu zu rufen: „Herr Lafontaine, die Wählerinnen und Wähler haben entschieden. Und sie sehen es nicht so wie Sie, dass ich der Teufel bin!“ Lafontaine erwiderte, dass er davon gerade gar nichts gesagt habe sondern lediglich, dass die FDP linke Forderungen übernommen habe. Er hätte genauso gut „Hä?“ sagen können.

Leider habe ich nicht Stift und Papier zur Hand gehabt, sonst hätte ich noch einige miese Attacken auf Westerwelle mehr mitschreiben können. So frage ich mich nur, wie uns ein dermaßen dünnhäutiger Außenminister in Zukunft vertreten will. Da muss Gaddafi ja nur mal „Buh“ sagen…


Advertisements

Written by Achja

27. September 2009 um 21:46

Veröffentlicht in Politik

Tagged with , , , ,

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. Faengt gut an und wird heier weiter gehen. http://guidowatch.wordpress.com

    guidowatch

    30. September 2009 at 04:55


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: