Misanthropenwald

„Der Kaiser hat abgedankt!“

with 2 comments

„Er und seine Freunde sind verschwunden! Es lebe das Neue! Es lebe die deutsche Republ-“ Quatsch, Phillipp Scheidemann hier zu zitieren ist natürlich grober Unfug, denn Horst Kaiser Köhler ist ja gar kein Köhler (Himmelherrgott!) Kaiser, sondern nur Bundespräsident (im folgenden BuPrä abgekürzt), bzw. war. Da die Bundesleberwurst (beleidigt) nun fort ist, brauchen wir einen neuen BuPrä und es geistern jede Menge Schauermärchen durchs Land, wer denn das nun werden soll.

Da habe ich inzwischen Namen gelesen, die gibt’s gar nicht, beziehungsweise schon, leider. Da wurde schon Norbert Lammert in den Raum geworfen, aber er hat sich nicht ernsthaft verletzt und Joschka Fischer wurde hinterher ge- äh.. -rollt. Da hätt‘ man ja ziemlich Prima die Wahl zwischen zwei edlen unkaputtbaren Todesbazillen (i.e. Pest, Cholera, Grüne) und andere Namen werden auch schon an den Briefkasten von Bellevue genäht.

Gesine Schwan soll für die SPD ins Rennen gehen, weil es mit der ja die letzten beiden Wahlen schon so gut geklappt hat. Wenn die SPD einen Fehler gefunden hat, dann wiederholt die den aber auch immer und immer und immer wieder. Weil sie endlich gefunden hat, was sie so gut kann. Verlieren.

Irgendwo, wahrscheinlich im Forum von SPON, habe ich den Namen Helmut Schmidt gelesen und mal ehrlich, man kann von Helmut Schmidt (passenden Raucherwitz hier einfügen) ja halten was man will, der Mann schrammt vom Alter her an den 100 und ist außerdem längst nicht mehr der, der er einmal war, sondern nur noch die Asche seiner selbst.

Jetzt ganz ernsthaft ins Gespräch gebracht wurde  – und das auch noch von jemandem, dem man Macht über irgendwas gegeben hat! – Margot Käßmann. Das wär aber auch eine klasse Combi, ein Hosenanzug namens Osten als Kanzlerin und eine alkoholische Pfaffin, da frage ich mich doch, wann Mixa, dieser boxende Bischof, kommt (Wortspiel nicht beabsichtigt). 

Wer ja jetzt auch wieder Zeit hätte, wäre Roland Koch, über so einen BuPrä freut sich das linksliberale Bürgertum wie ein Schnitzel, wenn’s blitzt und dann wäre auch der Nimbus dahin: der vom Volke ewig geliebte BuPrä. Aber es ist auch denkbar, dass Mu-Mu-Mu-Muttimerkel ihren alten Freund Koch ins Kabinett holt und ans Finanzministerium fesselt und den Schäuble da hin räumt wo er hingehört. Nein, nicht in den Knast, sondern nach Bellevue, aber ich weiß nicht, wie es im BuPrä-Hauptquartier aussieht, bezüglich der Verwendbarkeit durch beinmäßig Herausgeforderte und einen Umbau können wir uns im Moment nicht leisten, ham‘ ja Kriiiiiiiiise. 

Aber vielleicht ist das Schloss ja kindergerecht, dann kann die Mutter der Nation (kann man ruhig wörtlich nehmen) nach Bellvü ziehen, nämlich Ursula von der Leyen. Aber das darf nicht passieren, weil sonst die Piratenpartei kommt und sämtliche Foren und Blogs mit ihrem oberkrassen Wortspiel „Zensursula“ vollkleistert, was einem schon auf die Testikel ging, als der Höhepunkt der Internetzensurdebatte noch nicht mal ansatzweise zu erspähen war.

Prima wäre auch Lena, die hat im Alleingang ganz Europa besiegt (was dem Führer ja versagt blieb) und ist nun „Prinzessin Deutschland“ (Titel auf irgendeinem unbedeutenden Käseblatt), woraus ich schließe, dass die Überschrift (Kaiser und so) eventuell doch nicht so falsch ist – vielleicht sind wir ja wieder eine absolut konstitutionelle Wahlerbmonarchie. Un problème, mon ami: Lena ist gerade einmal 19, also einundzwanzig Jahre zu jung, um für das Amt des BuPrä weggeschmissen zu werden.

Aaaaaaber: Stefan Raab könnte doch! Nicht unbedingt BuPrä werden, sondern eine nationale Aufgabe sehen und den neuen BuPrä casten. Unser Star für Bellevue! Na, wär das was? Natürlich nicht, was sollen wir mit einem singenden Bundespräsidenten?

Aber ich will ja nicht nur destruktiv sein, sondern auch einen konstruktiven Vorschlag machen. Andererseits: Die CSU hält sich auch nicht dran und hat Stoiber vorgeschlagen. wirklich wahr. Am Ende kommt der wieder und wir müssen sowohl ihn als auch seine ganzen miserablen Parodien anhören und sehen! Na, hoffentlich bleibt uns das erspart und es kann nur einen Mann geben, der das Format hat, das Amt auszufüllen:

Helmut Kohl.

Advertisements

Written by Quax

1. Juni 2010 um 19:56

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Zu Horst Köhlers Rücktritt
    Was bitte hat Herr Köhler Verbrochen? … er hat einen Fehler gemacht!
    Ja und? … wo steht geschrieben das ein Bundespräsident keine Fehler machen darf und Perfekt sein muss?
    Das einzige was man Kritisieren kann ist das er diese Aussage was Afghanistan und die Bundeswehr betrifft nicht Revidiert, berichtigt oder klar gestellt hat.
    Ok,- aber die Frage sei erlaubt wie viele Politiker und ex – Politiker denn weitaus weniger konsequent waren, nie oder nur allzu unzureichend, belangt und Kritisiert wurden für Vergehen die weitaus schwerwiegender oder gravierender waren!
    Ich finde es absolut unmöglich und im Höchsten Maße respektlos Horst Köhler gegenüber wie jetzt auf ihn ein geprügelt wird!!!
    Es ist nicht zu fassen! … unglaublich, – geht’s noch? … ich meine hallo? Herr Köhler war unserer Präsident und nicht nur eine Marionette, aber genau dazu wurde er mehr und mehr gemacht und das er denn da, auf gut deutsch gesagt, mal irgendwann die Schnauze voll hatte kann ich – und hoffentlich auch noch recht viele andere – mehr als verstehen!
    Wer möchte denn auf Arbeit, in seinem Unternehmen, in seinem Verein oder wo auch immer nur gegen Türen laufen die zu sind?
    Wer würde denn nicht irgendwann versuchen was dagegen zu unternehmen und ggf. seine Konsequenzen ziehen?
    Wo war all die Jahre die Unterstützung die er gebraucht hätte?
    Wo Bleiben denn bitte die MENSCHLICHEN Züge der ganzen Kritisierenden Leute und Medien?
    Mir ist eine Politiker wie Herr Köhler alle male lieber und Sympathischer, der so wie er eine klare Linie hat und diese verfolg, der wirklich auch im Sinne des Volkes Arbeitet bzw. handeln möchte, als all diese Politiker und Wendehälse die bei den kleinsten Gegenwind seitens der Politik oder Wirtschaft gleich umfallen und dann lieber mit diesen anti – Volks Leuten mit Schwimmen nur um wiedermal ihre Tücher im trockene zu behalten bzw. ins selbige zu bekommen!

    Lieber und sehr geehrter Herr Köhler, ich ziehe den Hut vor ihnen und wünsche ihnen. Ihrer Frau und ihrer Familie alles denkbar Gute für die Zukunft und ihnen Persönlich ganz viel Kraft in diesen Tagen wo so viel Ungerechtes auf sie einprasselt!

    ABSOLUT PRO HORST KÖHLER
    Andreas Bauer
    (Hoppegarten)

    Andreas

    1. Juni 2010 at 20:54

    • „Mir ist eine Politiker wie Herr Köhler alle male lieber und Sympathischer, der so wie er eine klare Linie hat und diese verfolg, der wirklich auch im Sinne des Volkes Arbeitet bzw. handeln möchte, als all diese Politiker und Wendehälse die bei den kleinsten Gegenwind seitens der Politik oder Wirtschaft gleich umfallen“

      Zitat Andreas Bauer

      Ähm… du sagst gerade, dass dir ein Politiker, der zu seiner Meinung steht, wichtig ist. Ist fair. Find ich auch wichtig. Aber inwiefern steht den Horst Köhler zu seiner Meinung, wenn er zurücktritt, sobald ihn jemand kritisiert? Ganz gleich wie ungerechtfertigt die Kritik sein mag – inhaltlich ist sie es meiner Ansicht nach nicht, allenfalls formal ungehörig (also ausfallend und beleidigend o.ä.) – wenn er eine so klare Linie hat, dann sollte er diese Kritik aushalten und viel mehr zum Gegenangriff übergehen. Ich hätte jedenfalls so mehr Respekt vor ihm als so.

      Matthias

      2. Juni 2010 at 17:33


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: