Misanthropenwald

Burn-a-Bible-Day

with one comment

Das ist ja eine jämmerliche Scharade, die da gerade abgezogen wird; erst kündigt dieser Nischenpastor großmäulig an, Korane verbrennen zu wollen, dann zieht das Weichei den Schwanz ein, jetzt will er’s doch wieder überdenken und am Ende wird er’s absagen. Wird Zeit, dass man diesen Radikalen mal zeigt, wo Gottes Hammer hängt!

Wie die ganze westliche Welt zittert vor dem Terrorismus und Pastor Jones auf Knien anfleht, den Koran in Ruhe zu lassen, ob des Weltfriedens Willen. Parallel dazu schäumt der Islam – ja, der Islam. Es gibt ja keine Unterschiede zwischen Schiiten und Sunniten, Gemäßigten und Radikalen undsoweiter, außerdem lässt sich viel hübscher ein Feindbild aufbauen, weil’s nicht so arg kompliziert ist – gleich im Vorfeld, obwohl noch gar nichts passiert war und der Rückzieher von dieser ohnehin arg dummen Idee ja abzusehen war. Aber vielleicht tut sich ja doch was, auch wenn ich nicht glaube, dass Jones die Eier hat, den Koran anzufassen zu verbrennen und wenn er’s täte, wäre er vermutlich recht rasch ein toter Pastor. Also wird wohl keine Sure von Flammen verschluckt.

Damit die ganze Koranerhitzung nicht ins Wasser fällt, schlage ich vor, einfach den Gegenstand der Verfeuerung zu ändern, denn einen Koran müsste man ja erst für teuer Geld kaufen und wer weiß, ob das Ding überhaupt so ohne Brandbeschleuniger flammt oder eher so durchschmort wie Plastik.

Eine Bibel hingegen hat jeder irgendwo ‚rumfliegen und die werden ja so dermaßen billig produziert, dass sie in rauhen Mengen vorhanden sind; wenn ein paar fehlen, wem würd’s auffallen? Mit ein bisschen Witz fangen die Bibeln ja sogar von selbst an zu brennen, damit der HErr zu uns spricht und uns mal ordentlich auf die Finger klopft, was der Scheiß denn solle.

Wenn Jones mit der Koranverbrennung darauf aufmerksam machen wollte, dass Moslems gewalttätig sind, dann sollte es gestattet sein, ein Zeichen zu setzen, indem man Bibeln verfeuert, um darauf aufmerksam zu machen, dass Christen kleine Jungs gerne mal von hinten nehmen.

Der Aufschrei wäre Musik in meinen Ohren.

Advertisements

Written by Quax

10. September 2010 um 15:11

Veröffentlicht in Polemik

Tagged with , , ,

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. Wie wäre es mit „das eine tun, das andere nicht lassen“?

    Anonymous

    10. September 2010 at 18:10


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: