Misanthropenwald

Großzügige Almosen

leave a comment »

Da wacht man morgens um zwölfe völlig unschuldig auf und informiert sich auf seinem Lieblingsnachrichteninternetportal SPIEGEL-ONLINE (SPON), nur um dann so erschreckt zu werden. In was für einem Saus und Braus Schwarz-Gelb die Arbeitslosen leben lässt, unfassbar!

Ja, die halbwegs demokratisch legitimierte Regierung der Bundesrepublik hat den Hartz-IV-Satz erhöht, was SPON sogleich durch eine Eilmeldung verkündet:

Fünf Euro! Da lässt der Hartz-IV-Empfänger doch gleich mal die Korken knallen. Vielleicht aber auch eher den Tetrapack, denn Wein in echten Flaschen wird er sich von dem großmütig gewährten Obulus kaum leisten können. Erinnern wir uns doch mal daran, warum der Hartz-IV-Satz überhaupt erhöht werden muss: Das Bundesverfassungsgericht spuckte dem Merkelregime im denkbar ungünstigen Zeitpunkt der schlimmsten Wirtschaftskrise des Universums ordentlich Salz in die Suppe, als es feststellte (das BVerG, wie es von Juristen und anderen Trotteln auch genannt wird, nicht Merkels Tanztheater), dass das Hartz-IV-Geld zum Leben zu wenig und zum Sterben eigentlich auch zu wenig ist. Also müssen die Sätze erhöht werden. Um skandalöse pfümpf Euronen! Woher soll das Geld genommen werden? Sollen etwa die armen Hotelbesitzer, dieser geschundene Berufsstand, der kurz vor Hungertuch stand und nur durch den heldenhaften Einsatz der altruistischen FDP durch Steuersenkungen gerettet werden konnte, sollen diese armen, abgehalfterten FDP-Spender nun etwa – Steuern zahlen? Wo kämen wir denn da hin?

Vielleicht ist es aber auch zu gemein, der Regierung Lobbyismus zu unterstellen. Auf der anderen Seite, direkt unter dem üppigen Hartz-IV-Geschenkartikel bei SPON findet sich folgende Nachricht:

Erneut [sic!]. Und da wundert man sich in der Bundeskanzlei, dass nach jüngsten Umfragen die Regierungsparteien nur noch auf insgesamt 34% kämen, wenn am Sonntag Wahl wär‘. Na, wenn die Pharmaindustrie jetzt blendende Umsätzte einfährt, könnte sie ja ein wenig davon Vater Staat und Mutti Merkel abgeben, damit die beiden Hand in Hand die abhartzenden Arbeitslosen durch den Winter bringen können.

Es ist erstaunlich, mit welch exakter Präzision das Lobbyduo Merkel/W-Welle genau das Gegenteil von dem tut, was Umfragen so zeigen. Erhöhung um fünfhundert Cent… Der dritte SPONsche Artikel zeigt, wie hoch das Volk die Erhöhung möchte:

Nämlich um null Euro. Kein Wunder, denn die „mehr als 50 Prozent“ sind glasklar jene, die noch Arbeit haben, während sich die Betroffenen ja nicht mal mehr einen Telefonanschluss leisten können, um an Umfragen überhaupt teilzunehmen. Diejenigen, die noch Steuern zahlen können, möchten ihr Geld natürlich lieber nicht verbrannt sehen, indem man jedem Arbeitslosen einen Schokoriegel extra schenkt. Eine Frage der Zeit ist es, bis die Regierung auf die Idee kommt, dass man Arbeitslose ja gleich in Sachwerten bezahlen könnte. So ließe sich der Nahrungsmittelverbrauch und die gesunde Ernährung der ebenso würde- wie arbeitslosen Menschlein perfekt kontrollieren, worduch unser Gesundheitssystem entlastet werden würde, sodass mehr Geld locker werden würde, für noch mehr halbsinnlose Erhöhungen irgendwelcher anderen Ausgaben um bestimmt bis zu sechs (!) Euro. Die BILD-Zeitung forderte schon so etwas in die Richtung, bzw. natürlich die Zeitung nicht selbst, sondern „die Politiker“. Denn man leitartikelte vor einigen Tagen:

Politiker fordern: Kein Hartz-IV für Tabak!

Komisch, ich dachte Hartz-IV sei für Arbeitslose (oink-oink, macht das Phrasenschwein), beziehungsweise nach dieser saftigen Erhebung um fünf Euro, ganz im Sinne des BVerG, ja im Grunde auch eher so für’n Arsch.

Advertisements

Written by Quax

26. September 2010 um 13:59

Veröffentlicht in Politik

Tagged with , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: