Misanthropenwald

Türchen Nummer vier

leave a comment »

Weihnachten, das Fest des Friedens! Wie schön, dass gerade in der Weihnachtszeit die Menschen friedlich werden und ihre Konflikte vergessen, sich gegenseitig in die Arme fallen und diesmal sogar ohne die Absicht, sich gegenseitig ein Messer in den Rücken zu rammen.

Öffnen wir mit einem Rummsen also Türchen Nummer vier!

Stuttgart 21 ist ein tolles Thema für halbinformierte Blogger, denen’s wurscht ist, was der Schwabe sich da unten bahnhofsmäßig so zusammenzimmert. Generell sollte mal darüber nachgedacht werden, ob die pure Existenz eines Bahnhofs in Stuttgart überhaupt gerechtfertigt ist. Egal ob über- oder unterirdisch.

Wie dem auch sei, Heiner Geißler hat gesprochen, hugh! Der Schlichter, der damals von den Gegnern Stuttgarts 21 vorgeschlagen wurde, hat seinen Schlichtspruch getätigt: Stuttgart 21 kommt! Das heißt für die Demonstranten, dass sie die Sprachlucke geschlossen halten und nach Hause gehen dürfen. Der Schlichter hat geschlichtet und entschieden, damit wäre die Sache erledigt. Wer jetzt noch auf die Straße zum Demonstrieren geht, ist ein Undemokrat und wer nicht hüpft, der ist ein Schwabe! Hüpft!

Stuttgart 21 kommt und es ist ein ziemlich hoffnungsloses Unterfangen. Stuttgart wird immer die Hauptstadt irgendeiner obskuren Provinz bleiben. Und niemals eine Weltstadt vom Range Hamburgs oder Münchens werden. Sondern immer Stuttgart bleiben.

Also, Stuttgarter! Schaffe schaffe, Bahnhöfle baue.

Advertisements

Written by Quax

4. Dezember 2010 um 00:54

Veröffentlicht in Adventskalender

Tagged with , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: