Misanthropenwald

Türchen Nummer sechzehn

with 3 comments

Weihnachten, die Zeit des Kindes. Kinder sind furchtbar. Furchtbarkinder haben Asozialeltern. Denen hilft die Supernanny. Die singt jetzt.

Öffnen wir mit einem Brecheisen also Türchen Nummer sechzehn!

Der Song von Katharina Saalfrank, die für RTL Kinder auf die stille Treppe oder in die Wuthöhle schickt, heißt: Ein Funken Hoffnung. Ich bräuchte: Ein Gläschen Weinbrand. Nicht mal über das Video, den Text oder die Sangeskünste mag ich mich lustig machen, so tief sitzt der Schock in meinen Knochen.

Advertisements

Written by Quax

16. Dezember 2010 um 00:06

Veröffentlicht in Adventskalender

Tagged with , ,

3 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Na aber immerhin ne halbwegs schöne Stopmotion-Animation :)

    David

    16. Dezember 2010 at 21:03

  2. Meine Meinung zum Video:
    Die Stimme von Nanny Saalfrank toll weil nicht gesungen, insgesamt aber trotzdem blöd.
    Aber wenigstens die Stopmotion schön.
    Die Mönchkuttte von der Supernanny: tothässlich.
    Aber wenigstens die Stopmotion schön.
    Die möchtegern Elmopuppe die sich selbst wegschmeißt: blöd.
    Aber wenigstens die Stopmotion schön.
    DieElmopuppe mit debilgrinsenden Gesicht zum Schluss: angsteinflössend.
    Aber wenigstens die Stopmotion schön.
    Die metaphorische Darstellung mit der Elmopuppe: einfallslos.

    Aber wenigstens die Stopmotion schön.

    klugscheißer

    17. Dezember 2010 at 10:32

  3. das ganze video hab ich nicht durchgehalten ;)

    noart

    17. Dezember 2010 at 12:02


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: