Misanthropenwald

Türchen Nummer neunzehn

leave a comment »

Weihnachten, das ist die Zeit, in der man gerne mal die Krippe bekommt, weil es so kalt ist. Andere stellen sich eine Krippe in die Wohnstube oder vor das bausparfinanzierte Eigenheim. Die Krippe und das kleine Jesuleinkindchen und Maria und Joseph und die heiligen drei Könige und die Hirten und wilde Tiere! Herzallerliebst.

Öffnen wir mit einem Jauchzen also Türchen Nummer neunzehn!

Jeder liebt Krippen! Wie könnte man auch nicht? Kleine Figürchen und eine größere Holzhütte, die den Stall darstellt, alles hübsch dar- und hingestellt. Weil Krippen so unheimlich beliebt sind, gibt es sie in allen Größen und Variationen. Und das missfällt dem Herrn, sagen die Berufsspielverderber der katholischen Kirche.

Besonders angetan sind die Herren Kuttenträgern von einer Krippe aus einem Versandhandel, in der alle Figuren Elche sind. Die drei Kings sind Elche, Maria is’n Elch, Joseph is’n Elch und Jesus ist auch ’n Elch. Der Heiland als Elch, das ist natürlich sehr geschmacklos, schließlich ist der Elch im Christentum ein unreines Tier. Elche und Pinguine und Eisbären. Und weil diese Krippen alle so ungeheuer verletzend sind, hier nun eine wundervolle Krippenalternative für zum Selberbauen:

Maria, Joseph und das kleine Jesulein. Daneben die heiligen drei Könige. Das kann man erkennen.

Advertisements

Written by Quax

19. Dezember 2010 um 00:05

Veröffentlicht in Adventskalender

Tagged with , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: