Misanthropenwald

Man soll gehen, wenn’s am döfsten wird.

with 2 comments

So, das war’s. Schotten dicht.

Man soll ja aufhören, wenn es am schönsten ist, aber diesen Punkt haben wir eindeutig überschritten. Deswegen gibt es nun eine Bekanntmachung; Tröten und Trompeten raus, Römpömpömpörö. So.

Also, Taschentücher bereit?

Denn ich höre auf dem dem Eintragschreiben.

BÄM, das hat gesessen, was? Ja, so ist es. Die Arbeit lutscht mir langsam die Haut von den Knochen und deshalb muss ich meine Schreibaktivitäten ein bisschen einschränken und umverteilen. Das bedeutet, dass ich nichts mehr veröffentlichen werde. Weil ich mein gigantisches Gehirn samt seiner Kreativität voll und ganz für mein brotloses Studium brauchen werde. Der letzte Eintrag war sozusagen mein Abschiedseintrag.

So ist es, ich gehe raus aus dem Misanthropenwald, rein in den Großstadtdschungel und ward nie wieder gesehen. Das ist zwar traurig und ein harter Schnitt, aber ein harter Schnitt ist besser als gar keiner (oder so).

Gehabt euch wohl, o ihr Wortspiele und Dummwitze, ihr Neologismen und Klammern, ihr Englischbruchstücke und durchgestrichenen Wörter! Ich werde euch vermissen müssen.

Aber nur weil der Steuermann von Bord geht, muss man nicht gleich in Panik ausbrechen. Der schlafende und stehts angetrunkene Koch ist noch an Deck und setzt das Schiff garantiert in den Sand: der Achjamann.

Also, macht’s gut, tschö mit ö. Ich konnte euch eigentlich nie so richtig leiden. Den Achjamann ganz besonders wenig.

Das faule Stück!

Nachtrag, 2.4.11, 0:14 Uhr: Gut, gut. Kommando zurück. Der Vorstand der Misanthropenwald GmbH & Co. KG AG und Söhne hat mich darauf hingewiesen, dass mein unkündbarer Knebelvertrag mich bis zum 31.3.2149 als Schreibsklave an diesen Blog kettet. Vorstandsvorsitzpräsident Herr Achja machte mich darauf aufmerksam, dass Zuwiderhandlung mit sofortiger Exekution mit dem Strange bis zum Eintreten des Todes bestraft wird.

Heißt, ich bleibe euch doch erhalten. Pech gehabt.

Advertisements

Written by Quax

1. April 2011 um 01:04

Veröffentlicht in Selbstreferentielles Geblubber

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. April! April!

    klugscheißer

    1. April 2011 at 10:43

  2. über was soll ich dann den kopf schütteln ;)?

    noart

    2. April 2011 at 20:48


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: