Misanthropenwald

Heute demontier’n wir heiter einfach unser Selbstbild weiter

with 2 comments

Ach Gutti. Was wurde dir nicht alles an den Kopf geworfen? Betrüber hat man dich gescholten, Lügner und Drecksack seist du gewesen. Und weißte was? Das stimmt sogar. Nun, in jugendlichem Leichtsinn verkündete ich damals, es war noch Winter, dass Guttenberg in ein paar Jahren wieder auf der Matte stehen könnte, als sei nix gewesen. Aber so kann man sich irren.

Als der noch-Doktor zu Guttenberg damals seinen Doktortitel ablegte, räumte er ein, der Uni Bayreuth, die ihm diesen Titel geschenkt hatte, bei der Aufklärung des ominösen Plagiats zu helfen. Mit all seiner Kraft. Die Uni nahm das Angebot dankbar an, schließlich muss sie ihren Ruf wieder reinwaschen und was passt da besser, als Waschmittel-Guttenberg.

Soweit also die großmäulige Ankündigung des Freiherrn. Seine Durchlaucht rechnete aber wohl nicht damit, dass das Urteil der Universitätskommission negativ für ihn ausfallen könnte. Was es aber wohl tun wird. Das sehen wir Ende April, wenn der Kommissionsbericht erscheint. Bisher ist aber durchgesickert, dass Ihro Erlaucht bewusst alles abgeschrieben hat, was nicht niet- und nagelfest war, obwohl der Baron doch stets behauptete, dass das alles nicht mit Absicht geschehen sei. Wie man versehentlich eine halbe Arbeit zusammenklaubt, ist momentan noch schwer verständlich.

Arschkarte also.

Guttenberg behilft sich nun, diesen Bericht einzudämmen. Hätte er nichts gesagt, wäre das ganze vielleicht eine Randmeldung wert gewesen, aber nun hetzten Durchlaucht Anwälte los, um der Uni die Veröffentlichung des Berichts zu untersagen. Wegen – und jetzt wird’s herzallerliebst drollig – Persönlichkeitsrechten! Haha! Erst seinen Arschabdruck auf der Reputation einer akademischen Einrichtung hinterlassen und jetzt sowas.

Weil der Katastrophenminister jetzt niemandem mehr die Schuld geben und denjenigen flugs entlassen kann, fordert er öffentlich (!) die Uni auf, den Bericht in den Giftschrank zu legen. Waaaas natürlich zur Folge hat, dass sich jeder kleine Blog brennend für das Urteil der Kommission interessiert. So verbaut sich der Blaublüter natürlich jede Möglichkeit auf Rückkehr in die Politik. Das ist ja fast schon zu bedauern, aber eben nur fast. Danke schonmal, dass du uns auf den bevostehenden Bericht aufmerksam gemacht hast, Gutti! Wir freu’n uns drauf. Wie ein Schnitzel, wenn’s blitzt.

Advertisements

Written by Quax

10. April 2011 um 13:03

Veröffentlicht in Politik

Tagged with ,

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Also ich muss doch bitten, Bürger Quax. Ein Freiherr ist mitnichten eine Durchlaucht. Nichtmal eine Durchzwiebelt. So einer ist allenfalls eine Hochwohlgeboren.

    Durchlaucht sind Fürsten.

    Selber nicht blaublütig, sondern durch und durch rot,
    der Generalsekretär

    General von und zu sekretär

    10. April 2011 at 16:29


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: