Misanthropenwald

Posts Tagged ‘Schmidt

Türchen Nummer pfümpf

with 3 comments

Weihnachten, was wäre es ohne Adventskranz, der uns die Zeit sagt, wann der Heiland Birthday hat? Heute ist der zweite Advent. Die Hälfte des Kranzes brennt.  Der Adventskranz hat sich im Laufe der Zeit den modischen Begebenheiten angepasst. Früher hatte er Kerzen, als es nur Kerzen gab. Dann Glühbirnen, als der Strom erfunden wurde. Und im Kriege hatte er Kanonen. In der heutigen Zeit passt sich der alte Adventskranz seiner konsumischen Zeit an. Heute nimmt man Geld. Echtes Geld. Bezahlt von Ihren GEZ-Gebühren.

Öffnen wir mit einem Jaulen also Türchen Nummer pfümpf!

Written by Quax

5. Dezember 2010 at 00:09

Veröffentlicht in Adventskalender

Tagged with , ,

SPIEGEL: Deutsche sind Idioten

with 4 comments

Das Boulevardmagazin SPIEGEL hatte im Juni eine Umfrage durchgeführt und nach der moralischen Instanz in Deutschland gefragt. Das Ergebnis spricht nicht für die Befragten oder die Deutschen insgesamt.

Denn das Ergebnis ist ziemlich desaströs:

Hans Magnus Enzensberger? Jürgen Habermas? Geht’s noch? Immerhin, die beiden sind völlig zurecht abgeschlagen. Aber je höher man kommt, desto schlimmer wird’s. Claus Kleber, Schröder(!), Lafontaine. Ein Nachrichtenvorleser, ein unsozialer Sozi und ein Kommunist. Kerkeling, Fischer, Raab, Beckenbauer – wussten die Befragten überhaupt, wonach gefragt war?

Besonders furchtbar: 37 Prozent waren beknackt genug, Christian Wulff [sic!] als moralische Instanz [sic! sic!, verdammt!] zu sehen. Verfluchte Scheiße, so ein rückgratloser Wurm, der schneller umknickt als ein Hälmchen im Wind hat doch keine Moral und schon gar keine, die vorbildlich wäre, es sei denn, es ist inzwischen moralisch genug, Wirtschaftsbossen nach dem Maul zu reden.

Käßmann, Jauch, der Papst. Der Papst! Moral hält also besonders gut, wenn sie doppelt ist, ja? Was muss die von ihm beherrschte Kirche denn noch alles tun, damit auch der letzte Hinterwälder kapiert, wie weit es mit der Moral bei denen her ist?

Guttenberg, Merkel, von der Leyen, eigentlich fehlen noch Brüderle und Westerwelle in der Reihe der Nichtse. Stellvertretend dafür ist ja Köhler da, die moralische Instanz, die beleidigt den Dienst quittierte, als man sie dafür kritisierte, die Bundeswehr für Wirtschaftskriege einsetzen zu wollen. Was jene gar nicht könnte, ist ja nicht die Wehrmacht.

Und der größte Knaller zum Schluss: gut dreiviertel der im übrigen Hirnlosen und/oder -toten haben Helmut Schmidt erwählt. Hel-mut Schm-idt. Ein 90 Jahre alter Hamburger Kettenraucher sei also die höchste moralische Instanz. Am Alsch!, wie der Chinese sagen würde, was soll denn das! Wie vergesslich ist dieses dumme Volk denn, dieser miserable Kanzler, der nur von der jetzigen Regierung untertroffen wird! Ein Land, dass ehemalige Wehrmachtsoffiziere als moralische Autoritäten ansieht, muss einfach untergehen, der Menschheit zuliebe. Wie leicht sich Mancher von rhetorischer Brillanz blenden lässt.

Vermutlich wurde nicht gefragt, wer die moralischste Leuchte im Lande sei, sondern auf wen man am allerwenigsten hören sollte und wer die größte Quatschbirne der Republik sei.

Andererseits, dann wäre Beckmann ja erschreckend weit vorne.

Written by Quax

24. August 2010 at 21:25

Veröffentlicht in Polemik

Tagged with , , ,

„Der Kaiser hat abgedankt!“

with 2 comments

„Er und seine Freunde sind verschwunden! Es lebe das Neue! Es lebe die deutsche Republ-“ Quatsch, Phillipp Scheidemann hier zu zitieren ist natürlich grober Unfug, denn Horst Kaiser Köhler ist ja gar kein Köhler (Himmelherrgott!) Kaiser, sondern nur Bundespräsident (im folgenden BuPrä abgekürzt), bzw. war. Da die Bundesleberwurst (beleidigt) nun fort ist, brauchen wir einen neuen BuPrä und es geistern jede Menge Schauermärchen durchs Land, wer denn das nun werden soll.

Da habe ich inzwischen Namen gelesen, die gibt’s gar nicht, beziehungsweise schon, leider. Da wurde schon Norbert Lammert in den Raum geworfen, aber er hat sich nicht ernsthaft verletzt und Joschka Fischer wurde hinterher ge- äh.. -rollt. Da hätt‘ man ja ziemlich Prima die Wahl zwischen zwei edlen unkaputtbaren Todesbazillen (i.e. Pest, Cholera, Grüne) und andere Namen werden auch schon an den Briefkasten von Bellevue genäht.

Gesine Schwan soll für die SPD ins Rennen gehen, weil es mit der ja die letzten beiden Wahlen schon so gut geklappt hat. Wenn die SPD einen Fehler gefunden hat, dann wiederholt die den aber auch immer und immer und immer wieder. Weil sie endlich gefunden hat, was sie so gut kann. Verlieren.

Irgendwo, wahrscheinlich im Forum von SPON, habe ich den Namen Helmut Schmidt gelesen und mal ehrlich, man kann von Helmut Schmidt (passenden Raucherwitz hier einfügen) ja halten was man will, der Mann schrammt vom Alter her an den 100 und ist außerdem längst nicht mehr der, der er einmal war, sondern nur noch die Asche seiner selbst.

Jetzt ganz ernsthaft ins Gespräch gebracht wurde  – und das auch noch von jemandem, dem man Macht über irgendwas gegeben hat! – Margot Käßmann. Das wär aber auch eine klasse Combi, ein Hosenanzug namens Osten als Kanzlerin und eine alkoholische Pfaffin, da frage ich mich doch, wann Mixa, dieser boxende Bischof, kommt (Wortspiel nicht beabsichtigt). 

Wer ja jetzt auch wieder Zeit hätte, wäre Roland Koch, über so einen BuPrä freut sich das linksliberale Bürgertum wie ein Schnitzel, wenn’s blitzt und dann wäre auch der Nimbus dahin: der vom Volke ewig geliebte BuPrä. Aber es ist auch denkbar, dass Mu-Mu-Mu-Muttimerkel ihren alten Freund Koch ins Kabinett holt und ans Finanzministerium fesselt und den Schäuble da hin räumt wo er hingehört. Nein, nicht in den Knast, sondern nach Bellevue, aber ich weiß nicht, wie es im BuPrä-Hauptquartier aussieht, bezüglich der Verwendbarkeit durch beinmäßig Herausgeforderte und einen Umbau können wir uns im Moment nicht leisten, ham‘ ja Kriiiiiiiiise. 

Aber vielleicht ist das Schloss ja kindergerecht, dann kann die Mutter der Nation (kann man ruhig wörtlich nehmen) nach Bellvü ziehen, nämlich Ursula von der Leyen. Aber das darf nicht passieren, weil sonst die Piratenpartei kommt und sämtliche Foren und Blogs mit ihrem oberkrassen Wortspiel „Zensursula“ vollkleistert, was einem schon auf die Testikel ging, als der Höhepunkt der Internetzensurdebatte noch nicht mal ansatzweise zu erspähen war.

Prima wäre auch Lena, die hat im Alleingang ganz Europa besiegt (was dem Führer ja versagt blieb) und ist nun „Prinzessin Deutschland“ (Titel auf irgendeinem unbedeutenden Käseblatt), woraus ich schließe, dass die Überschrift (Kaiser und so) eventuell doch nicht so falsch ist – vielleicht sind wir ja wieder eine absolut konstitutionelle Wahlerbmonarchie. Un problème, mon ami: Lena ist gerade einmal 19, also einundzwanzig Jahre zu jung, um für das Amt des BuPrä weggeschmissen zu werden.

Aaaaaaber: Stefan Raab könnte doch! Nicht unbedingt BuPrä werden, sondern eine nationale Aufgabe sehen und den neuen BuPrä casten. Unser Star für Bellevue! Na, wär das was? Natürlich nicht, was sollen wir mit einem singenden Bundespräsidenten?

Aber ich will ja nicht nur destruktiv sein, sondern auch einen konstruktiven Vorschlag machen. Andererseits: Die CSU hält sich auch nicht dran und hat Stoiber vorgeschlagen. wirklich wahr. Am Ende kommt der wieder und wir müssen sowohl ihn als auch seine ganzen miserablen Parodien anhören und sehen! Na, hoffentlich bleibt uns das erspart und es kann nur einen Mann geben, der das Format hat, das Amt auszufüllen:

Helmut Kohl.

Written by Quax

1. Juni 2010 at 19:56